Plus500 Testbericht

Plus500 TestberichtPlus500 ist aus unserem Test als Sieger hervorgegangen. Aufgrund dessen könnt ihr hier einen ausführlichen Testbericht zu Plus500 lesen, welcher alle Stärken und Schwächen, ja auch diese gibt es, dieses Online Brokers aufzeigt. Auch möchten wir hier einen Vergleich mit anderen Brokern des Tests ziehen, um zu zeigen, in welchen Belangen sich Plus500 positiv von seinen Mitbewerbern abhebt und was genau ihn zu unserem Testsieger gemacht hat. Sollte Plus500 von einem neu getesteten Online Broker von Platz 1 verdrängt werden, dann werden wir an dieser Stelle den Testbericht zum neuen Führenden einfügen.
Plus500UK Ltd ist von der Financial Conduct Authority zugelassen und reguliert. Britische Finanzaufsichtsbehörde FCA-Registernummer: 509909.

Das kostenlose Demokonto

Besonders hervorzuheben ist bei Plus500 das nicht nur kostenlose, sondern auch unbegrenzt nutzbare Demokonto. Dieses spiegelt die realen Tradingbedingungen wieder und ist sehr schnell, in etwa 15 Sekunden, nutzbar. Dabei muss man auch keine personenbezogenen Daten angeben, sondern lediglich eine E-Mail-Adresse und ein Passwort als Login-Daten, mit welchen man sich immer wieder in sein Demokonto einloggen kann.
Ganz unabhängig davon, ob man Plus500 zum Trading mit echtem Geld nutzen möchte, oder nicht, ist das Demokonto in jedem Fall eine Empfehlung wert, weil es momentan kein besseres und einfacher nutzbares gibt.
Hier könnt ihr mehr über das Demokonto erfahren: Broker Demokonto

Die Anmeldung bei Plus500

Zur Website von Plus500Die kostenlose Anmeldung bei Plus500, wenn man zunächst einmal ein Demokonto registriert, gebärdet sich als sehr einfach. Wie schon zuvor erwähnt ist dies in ca. 15 Sekunden umsetzbar, indem man einfach auf der Website von Plus500 auf „Jetzt handeln!“ klickt, danach den gewünschten Modus (Real oder Demo) auswählt und dann noch eine E-Mail-Adresse und ein Passwort als Login-Daten angibt, mit denen man sich auch zukünftig in sein Trading-Konto einloggen können möchte. Schon öffnet sich die Trading-Oberfläche (WebTrader) und man kann zumindest mit dem Handel mit Demogeld (Demomodus) sofort starten.
Davon abgesehen hat man aber auch die Möglichkeit sich die Trading Software direkt auf den PC oder Laptop zu laden, damit man zukünftig auch einfach vom Desktop aus mit dem Trading beginnen kann. Für unterwegs gibt es natürlich auch eine eigene App von Plus500 mit der man auch am Smartphone traden kann. Natürlich lassen sich alle Möglichkeiten auch parallel mit den gleichen Login-Daten nutzen.
Möchte man mit echtem Geld handeln, so hat man entweder die Möglichkeit direkt ein reales Konto zu registrieren, indem man eben nicht „Demomodus“, sondern „Reales Geld“ bei der Anmeldung auswählt, oder man kann auch jederzeit mit einem einfachen Klick auf „Zum Handel mit echtem Geld wechseln“ vom Demokonto aus switchen. Das Demokonto geht dabei selbstverständlich nicht verloren und man kann jederzeit hin- und herwechseln.
Damit man dann aber tatsächlich auch mit echtem Geld handeln kann, muss man einige personenbezogene Daten angeben und auch seine Identität verifizieren. Das geschieht indem man einen Lichtbildausweiß einscannt bzw. abfotografiert und bei Plus500 hochlädt. Dieses Vorgehen ist gesetzlich vorgeschrieben und soll vor Allem Geldwäsche vorbeugen. Darüber hinaus kommen auch oft Jugendliche auf die Idee mit Trading ihren Lebensunterhalt verdienen zu wollen; auch dem beugt die Verifizierung der Identität vor.
Ist die Identität bestätigt, so kann man Geld einzahlen und mit dem Trading beginnen.

Einzahlung

Für die Einzahlung, also das Aufladen des Tradingkontos, stehen bei Plus500 viele unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung: Sofortüberweisung, Skrill, Kreditkarte (American Express, Visa, MasterCard), PayPal und die ganz normale Banküberweisung.
Positiv anzumerken ist, dass bei Plus500 für keine der Einzahlungsmethoden eine zusätzliche Gebühr anfällt!

Die Handelsplattform

Die Benutzeroberfläche des WebTraders, der Software und der App stellen sich als sehr nutzerorientiert und intuitiv dar. Man findet sich also sehr schnell auch ohne weitere Erklärungen zurecht und kann sich rasch auf das Trading konzentrieren.
Abgesehen von den zu erwartenden Funktionen. stehen einige sehr nützliche Zusatzfunktionen zur Verfügung. Besonders angetan hat es uns z.B. die einstellbare SMS-Verständigung bei Erreichen eines gewissen Kurswerts.
Neben den Standardcharts kann man auf Wunsch bei jedem Wert auch natürlich Kerzencharts einblenden. Zahlreiche Indikatoren stehen ebenso zur Auswahl zur Verfügung und sind auf Knopfdruck einblendbar.
Neben den gängigen Aufträgen wie Market Order, Entry Limit, Profit Limit, Limit Order, Stop Loss, Trailing Stop etc., bietet Plus500 auch eine „Garantierter Stopp“-Funktion an.
Bezüglich garantierter Stopp sei aber auch noch erwähnt, dass bei Plus500 selbstverständlich keine Nachschusspflicht besteht!
Dies Auswahl an handelbaren Werten ist riesig. So stehen momentan über 700 Aktien, 14 Rohstoffe, 20 Indizes, 61 Forexpaare (Währungen) und 88 ETFs (Fonds) zum Trading zur Verfügung.

Kosten und Konditionen

Zur Website von Plus500Da bei Plus500 keine Nachschusspflicht besteht, kann man tatsächlich nur das verlieren, was man zum Trading zur Verfügung hat.
Plus500 ist einer der günstigsten Broker und rechnet lediglich über Spreads, also den Unterschied zwischen Geld und Briefkurs ab; das ist vor Allem dann günstig, wenn man nicht gerade selbst ein paar Tausend Euro zum Trading aufbringen kann. Zusätzliche Gebühren fallen nur an, wenn man eine Positione z.B. über Nacht offen hält, oder bei längerer Inaktivität. Wenn man allerdings sehr viel Eigenkapital zur Verfügung hat, dann können anderen Konzepte wie die Abrechnung durch einen Fixbetrag pro Order oder überhaupt eine monatliche Flat günstiger sein.
In jedem Fall sind die Spreads bei Plus500 sehr eng und kaum ein anderer Broker kann da mithalten.
So kann man wirklich gut mit CFDs traden, weil man bei Plus500 nicht zunächst hohe Gebühren wettmachen muss, bis man die Gewinnzone erreicht!

Auszahlung

Für die Auszahlung stehen die gleichen Möglichkeiten wie für die Einzahlung zur Verfügung; abgesehen von Sofortüberweisung. Zu beachten gilt, dass jede Auszahlung noch einmal manuell überprüft werden muss, was einige Stunden bis maximal einen Werktag in Anspruch nimmt. Geld auszahlen kann man also auf den folgenden Wegen: Skrill, Kreditkarte (American Express, Visa, MasterCard), PayPal und die ganz normale Banküberweisung
Bei Kreditkarte gilt allerdings, dass man nur darüber auszahlen kann, wenn man auch darüber eingezahlt hat und nur in Höhe des Einzahlungsbetrags.
Auch hier ist positiv anzumerken, dass für Auszahlungen, egal auf welchem Wege, keine Kosten anfallen.

information und Support

Während bei anderen Online Broker an die Website ein Wissenspool, eine Academy oder zumindest ein Forum, in welchem sich die User austauschen und um Rat fragen können, angeschlossen ist, sucht man nach derlei bei Plus500 vergebens. Das mag aber auch der Grund dafür sein, warum Plus500 so günstige Konditionen anbieten kann. Man spart hier einfach Kosten.
So konzentriert man sich bei Plus500 allem Anschein nach auf die Kernkompetenz; nämlich einen günstigen und starken Online Broker zur Verfügung zu stellen und das klappt dafür wirklich ausgezeichnet.
Ein weiteres Manko ist im Bereich Support zu finden. Zwar ist dieser schnell, kompetent und sehr bemüht, allerdings ist dieser nur über den Live-Chat und per E-Mail zu erreichen; eine Hotline gibt es nicht. Man kann den Support also nur schriftlich kontaktieren. Zwar kann man auch so alle Probleme lösen, aber manchmal sind Fragen und Probleme einfach leichter in einem direkten Gespräch erörtert.

Fazit

+Realitätsgetreues und unbegrenzt kostenloses Demokonto (mit allen Funktionen)
+Keine Nachschusspflicht (!)
+Geringe Mindesteinzahlung von 100€
+Große Auswahl an Handelsgütern
+WebTrader, downloadbare Software und App (parallel nutzbar)
+Enge Spreads
+Genaues Echtzeit-Chart
+Keine Kommission pro Order
+Keine Kosten bei Ein- und Auszahlung
+Kostenlose, einstellbare SMS-Verständigungen
+Bestes CFD Konto im Test
-Keine Hotline
-Keine Community

Die Schwächen von Plus500 liegen vor Allem darin, dass die Konzentration wirklich auf der Tradingplattform an sich liegt. Das führt dazu, dass es eben keinen Informationspool rund um die Website gibt. Wenn man also Anfänger ist, dann muss man sich seine Informationen bezüglich Trading anderswo suchen. Wem das nichts ausmacht, oder wer es einfach nicht nötig hat, der hat mit Plus500 einen Top-Broker an der Hand mit dem man sehr günstig traden kann und darauf kommt es doch schlussendlich an.
Mit Plus500 kann man eigentlich nichts falsch machen und wird in jedem Fall sehr zufrieden mit den Leistungen dieses Brokers sein.

Hier geht es direkt zu Plus500
Zur Website von Plus500